Tri-Z Zuganker

Die Vorteile:

 1. Verschraubung auf OSB / Fermacell Plattenstoß
2. Montagetoleranz auf der Baustelle von 30mm
3. Zuglasche verschwindet im Beplankungsbereich
4. Lieferung mit Befestigungsset
5. mit statischer Berechnung
6. Zug und Schubverankerung (13,4kN/1,3kN)

 

Schrägverschraubung

Der Tri-Z Anker wird auf der Baustelle auf die Beplankung aufgelegt und mit der patentierten Schrägverschraubung durch die OSB/Fermacell®-Platte am Holzstiel befestigt.

Direkt aus dem Stiel in den Zuganker

Die Kräfte werden über die mitgelieferten Schrauben direkt in den Tri-Z Anker eingeleitet, ohne dass dabei die Schrauben auf Abscheren belastet werden. Die aus der Kraftzerlegung entstehende Druckkomponente wird über die OSB/Fermacell®-Platte abgeleitet.

Montagetoleranz 30 mm.

Für alle drei Kraftrichtungen

Die Tri-Z Verankerung ist für die drei Belastungsrichtungen z x y vorgesehen. Verankerung am Beton z.B. mit Multimonti MMS 16x130/15. Siehe statische Berechnung.

Sichere Verankerung im Plattenstoß

Erstmals kann eine Verankerung ohne Abminderung, zuverlässig auch im OSB/Fermacell® -Plattenstoß eingesetzt werden.

Mit statischer Berechnung

Eine statische Berechnung des Ingenieurbüros KGS aus Hildesheim, Prof. Dr.-Ing.M. H. Kessel VDI kann angefordert werden.

 

 

Datenblatt DIN 1052 NEU

Lastfall 1: Windbelastung z x
Rz,d = 13,4 kN|max Zug z|Rx,d = 1,3 kN|Wandschub
Lastfall 2: Windbelastung z y||DIN 1052 2008-12 NEU Kmod = 0,9
Rz,d = 13,4 kN|max Zug z|Ry,d = 2,1 kN|Wandsog
Rz,d = 13,4 kN|max Zug z|Ry,d = 2,1 kN|Winddruck

im Karton sind enthalten: 20 Stk Tri-Z Zuganker, 20 Stk Scheiben 56/56/6, 20x Befestigungsset: 14 Stk. Heco 5x100, 2 Stk. 8x140, 1 Stk. Multi-Monti MMS 16x130/15

Statische Berechnung nach Eurocode 5

DIN EN 1995-1-1:2010-12
DIN EN 1995-1-1/NA:2010-12
DIN EN 1993-1-1:2010-12
DIN EN 1993-1-1/NA:2010-12

Download

Weitere Bilder